Auf nach Melbourne

Der letzte Tag in Sydney war angebrochen 😔 Also gab es zum letzten Mal unser typisches Sydney-Frühstück, einen Latte to go und ein Schokocroissant für jeden in der ‚Saint-Germain Patisserie‘, direkt in unserer Nachbarschaft. Bis wir am Bahnhof waren, war das Essen bereits verputzt (weil es so lecker war) und der Kaffee auch schon fast leer.

Da wir mittags bereits an den Flughafen mussten, weil wir an diesem Tag noch nach Melbourne fliegen sollten, hatten wir nicht mehr so viel Zeit in Sydney. An meinen geliebten Bondi Beach konnte ich nicht, da die Zeit zu kurz war. Da wir aber nochmal hierher müssen (der Rückflug startet schließlich hier), habe ich noch die Hoffnung an den Strand zu können…

Wie dem auch sei, wir brauchten nur ein kurzes Unterhaltungsprogramm. Ingmar hatte gelesen, dass bei ‚The Rocks‘ (kleines Hafenviertel gegenüber der Oper 😉) ein kleiner Markt sein sollte. Also haben wir uns dorthin aufgemacht und den Markt auch wirklich gefunden. Er war tatsächlich nicht besonders groß, aber es gab schöne Stände mit kleinen Leckereien, hübscher Kleidung, verschiedenen Speisen aus unterschiedlichen Ländern und vielen selbst hergestellten Dingen. 

Nachdem wir über den Markt geschlendert sind, waren wir noch in einer kleinen Mall dort, weil wir noch Zeit übrig hatten. Dort haben wir uns spontan Hüte gekauft. Eigentlich eine doofe Idee, da wir ja mit unseren Rucksäcken reisen und erst am Anfang unserer Reise standen. Aber wir konnten nicht widerstehen und jeder weiß doch, dass Spontankäufe die besten sind 😁   

Sehen wir nicht super mit unseren neuen Kopfbedeckungen aus? 

Da die Zeit manchmal schneller vergeht, als einem lieb ist, mussten wir uns nun langsam Richtung Unterkunft aufmachen und unsere sieben Sachen fertig packen und schultern. Wir sind diesmal nicht mit dem Taxi zum Flughafen gefahren, sondern haben uns, auf Anraten unseres Gastgebers Ben, ein Uber bestellt. Uber ist eine App, bei der man sich ein ‚Taxi‘ bestellen kann, das aber günstiger als die üblichen Taxiunternehmen ist. Und so haben wir anstelle der 40AUD, die wir bei unserer Ankunft bezahlt haben, nur 15,58AUD ausgegeben. 
Wir sind mit Tigerair um 15.15 Uhr nach Melbourne geflogen. Und obwohl der Flug nur eineinhalb Stunden dauerte, kamen wir trotz allem erst in der Abenddämmerung in Melbourne an, da es doch immer etwas langwierig ist dem Gepäck holen und dann irgendwie in die Stadt zu kommen.

An der Unterkunft (The Miami) angekommen, staunten wir nicht schlecht, als wir am Empfang mit den Worten: ‚Oh you came. How nice.‘ begrüßt wurden. Wir müssen wohl etwas verwirrt drein geschaut haben, denn die nette Dame am Empfang klärte uns dann auf, dass wir seit gestern dort erwartet wurden… Ingmar hatte versehentlich eine Nacht zu  früh gebucht 😊 War aber nicht ganz so schlimm, denn wir haben Teil der Kosten wieder erstattet bekommen.

Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten, sind wir noch einmal los, um uns Melbourne am Abend anzuschauen und ein wenig die Umgebung zu erkunden. Hunger hatten wir auch, sodass wir uns noch etwas zu essen suchen mussten. Wir wurden aber auch recht schnell fündig in der Nähe unseres Hotels. BABU Barburger ist uns sofort ins Auge gefallen und sollte uns nicht enttäuschen.

 Es gab dort die leckersten Burger, die wir seit langem gegessen haben…

  Ingmars Burger (Rindfleisch, Blauschimmelkäse, Speck, Spiegelei, Salat, Tomate, Gewürzgurke und Zwiebel)

  Mein Burger (Rindfleisch, Avocado, Camembert, Salat, Tomate, Gewürzgurke und Zwiebel)

  

Ingmar kann es kaum noch abwarten 😁
Nach diesem kulinarischen Highlight sind wir noch ein wenig spazieren gegangen, um danach todmüde ins Bett zu fallen.

Mehr Highlights aus Melbourne gibt es beim nächsten Mal!

18.09.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *